Markt Sulzberg

liebenswert – lebenswert – lohnenswert
Sulzberg im Allgäu

Buch der Woche

Zwei Bücher des britischen Autors Matt Haig

Matt Haig ist ein britischer Bestseller-Romanautor und Journalist. Er ist sowohl für fiktionale als auch für Sachbücher bekannt. Viele seiner Bücher kreisen um das Wesen des Menschen und sind einfach lebenswert.

“Ich und die Menschen”
Was bedeutet es ein Mensch zu sein? Professor Andrew Martin bekommt einen ganz neuen Blick auf die Menschen – aus der Perspektive von Außerirdischen.
Professor Andrew Martin ist eine bahnbrechende mathematische Entdeckung gelungen, wegen der er sterben muss. Ein Wesen von einem anderen Planeten mit überragender Intelligenz schlüpft in den Körper des Professors. Sein Auftrag: alle Menschen töten, die von der Erfindung wissen könnten und den weiteren mathematischen Fortschritt der Menschheit verhindern. Doch zunächst sorgt er für große Empörung und Aufregung, als er in Gestalt von Andrew Martin nackt auf dem Campus auftaucht. Der Alien findet die Menschen hässlich, widerlich und abstoßend. In seiner Heimat, dem Planeten Vonnadorian, gibt es keine Gefühle, sondern nur reine Logik. Erst als er einige Zeit in Professor Martins Haus lebt und dessen Ehefrau und Sohn näher kennenlernt, entwickelt er Sympathien für die Menschen. Sein Verhältnis zum Hund der Familie, der Verzehr von Erdnussbutter und Weißwein, sowie die Spannungen zu seinem Sohn bewirken ein Umdenken. Ein wunderbares Buch, das uns Menschen den Spiegel vorhält und nach dem Sinn des Lebens fragt, mal spöttisch, mal heiter, immer unterhaltsam. Am Ende schreibt der Professor seinem Sohn “97 Ratschläge für einen Menschen” auf.

“Wie man die Zeit anhält”
Tom Hazard lebt seit über 400 Jahren auf dieser Welt und altert nur jedes 15. Jahr um ein Jahr.
Tom wurde im 16. Jahrhundert geboren, als man noch an Hexen glaubte, er reiste mit Kapitän Cook um die Welt, er bekam die Industrialisierung hautnah mit und er durchlebte die wechselvolle Zeit des 20. Jahrhunderts. Trotzdem stellt seine lange Lebensdauer für ihn viel mehr Fluch als Segen dar, denn die einzige Frau, die er jemals geliebt hat, ist schon lange tot und seine Tochter musste er verlassen, um sie durch seine Anomalie nicht in Gefahr zu bringen. Er führt seit Jahrhunderten ein Vagabundenleben, lebt nie länger als ein paar Jahre an einem Ort. Nun verschlägt es ihn jedoch als Geschichtslehrer nach London, wo er schnell merkt, dass sein Leben langsam aber sicher noch komplizierter wird, als es ohnehin schon ist.

Der Roman ist auf zwei Zeitebenen verfasst, so dass der eigentliche Handlungsstrang, der im heutigen London spielt, immer wieder von Erinnerungen an frühere Lebensereignisse unterbrochen wird. Das Buch ist leicht und melancholisch zugleich geschrieben und lässt einen darüber nachdenken, was es bedeuten würde, ein sehr langes Leben zu führen, das man mit niemandem teilen kann. Gibt es einen einsameren Menschen als den, der seine Lieben verliert? Und zwar immer wieder. Ein Streifzug durch die Geschichte der Neuzeit und das Seelenleben eines Menschen, der alles daran setzt, sich nicht zu verlieben.

Vorlesen
in unserer Bücherei für Kinder von ca. 4 – 6 Jahren
29.11., 13.12., 20.12., 27.12. jeweils von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Unterstützen Sie unsere Bücherei
Sollten Sie Ihre Bücher auch im Internet bestellen, gibt es die Möglichkeit, dies auch beim Michaelsbund zu tun, dem unsere Bücherei angeschlossen ist.
Sie bestellen unter www.michaelsbund.de ihre gewünschten Medien und wählen im Schritt “Bestätigen” die Bücherei Sulzberg aus. So erhalten wir eine Verkaufsprovision für den Kauf neuer Medien.
Entsprechende Flyer mit Info liegen auch in der Bücherei aus.
Wir freuen uns über Ihre Unterstützung.