Markt Sulzberg

liebenswert – lebenswert – lohnenswert
Sulzberg im Allgäu

Büchereijahr 2020

Auch wenn das Jahr 2020 uns vom Büchereiteam vor allem wegen den Corona-bedingten Schließungen im Gedächtnis bleiben wird, können wir doch auch angenehme Dinge berichten.

Trotz Baustelle und Lockdown sind wir erfreut über die vielen Ausleihen im letzten Jahr. Mit fast 22 000 Entleihungen haben wir die Zahl vom Vorjahr wieder erreicht.

Seit Januar haben wir “Tonies” im Sortiment, die von unseren kleinen Büchereibesuchern fleißig ausgeliehen werden. Deshalb wurden jetzt noch mehr dieser Hörfiguren angeschafft.

Anfang des Jahres besuchten Gruppen der Kita Hildegardis sowie der Kita Sankt Nikolaus unsere Bücherei. Die Kinder ließen sich interessiert die Arbeit und Abläufe in einer Bücherei erklären, bekamen einige Geschichten vorgelesen, entdeckten Sachbücher zum Thema “Tiere im Winter” und konnten anschließend nach Lust und Laune in unseren Büchern schmökern.

Im Sommer haben wir 41 Spiele geschenkt bekommen, die seither auch gerne ausgeliehen werden.

Zum Schuljahresbeginn präsentierten wir Erstlesebücher. Unsere Ausstellung der Weihnachtsbücher konnten noch einige Leser vor dem zweiten Lockdown durchstöbern.

Das Büchereijahr 2020 in Zahlen

Im Jahr 2020 belief sich die Zahl der aktiven Leser auf rund 550, darunter 110 Neuanmeldungen. Besonderes bemerkenswert erscheint uns die große Zahl an Kindern (230 Kinder bis 10 Jahren) und die 3 Leser und Leserinnen über 90 Jahren, die bei uns im vergangenen Jahr ausgeliehen haben.

In unserer Bücherei waren Ende 2020 fast 10 000 Medien eingestellt. Darunter befinden sich 2900 Bilder- und Kinderbücher, 3000 Jugendbücher und Romane sowie Abonnements14 verschiedener Zeitschriften. Am häufigsten werden bei uns Tonies und CDs, Bilder- und Kinderbücher sowie Zeitschriften entliehen.

Unser Team besteht aus 18 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und einem ehrenamtlichen Mitarbeiter. Die wöchentliche Arbeitszeit aller Teammitglieder hat im letzten Jahr ca. 30 Stunden betragen. Fast alle Fortbildungen sind leider wegen der Coronapandemie abgesagt worden.

Die Finanzierung unserer Bücherei erfolgt durch Eigenleistungen von Gemeinde (2000 Euro) und Pfarrei (800 Euro), sowie durch Zuschüsse des bayerischen Staates (1200 Euro) und der Diözese (400 Euro). Der Erlös unseres Buchbasars (100 Euro) dient ebenfalls zur Anschaffung neuer Medien. Dankenswerterweise haben wir im Jahr 2020 auch wieder finanzielle Zuwendungen von Sparkasse und Raiffeisenbank erhalten. Mit aktuellen Buchgeschenken unserer Leserinnen und Leser haben wir im zurückliegenden Jahr 600 neue Bücher im Wert von 6000 Euro in unseren Bestand aufnehmen können.

Es ist nur durch die tatkräftige Zusammenarbeit aller unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglich, die vielfältigen Arbeiten während und abseits der Ausleihzeiten zu leisten. So halten wir den Bestand in Schuss, sortieren alte Medien aus, putzen einmal im Jahr alle Bücher, betreuen die Schulbücherei, laden zu Veranstaltungen ein (u.a. Vorlesen für Kindergruppen) und kaufen mehrmals im Jahr neue Bücher und Medien. Außerdem verfassen wir jede Woche einen Beitrag fürs Sulzberger Bürgerblatt und halten unsere Homepage aktuell.